AG Zeppenfeld: Kolliderphysik


Allgemeines Forschungsgebiet:
Berechnung von Wirkungsquerschnitten und Untersuchung von Prozessen, die an den energetischsten Beschleunigern untersucht werden können, also insbesondere Tevatron, LHC und künftige e+e--Beschleunuger.


Motivation:
  • Higgs-Suche und Massenerzeugung
  • Suche nach Supersymmetrie (SUSY-Partner)
  • Extra-Dimensionen und andere Exotika

Methoden:
  • Theorie der elektroschwachen Prozesse
  • QCD-Effekte (Jets, Strahlungskorrekturen, ...)
  • Numerische Simulation mittels Monte Carlo


Beispiel: Higgsproduktion in WW-Fusion

Herausforderung:
Komplexes Signal mit sehr guten Möglichkeiten für Untergrundreduktion und genauer Signalmessung ⇒ man benötigt bessere Simulationen von Signal und Untergrund.


Beispiele für Diplomarbeiten zu diesem Gebiet:
  • Interferenzeffekte in der Higgsproduktion am LHC (WW-Fusion und WH-Produktion)
  • Zentraler Jet-Veto in Vektorboson-Fusion in NLO (Programme sind vorhanden)
  • Elektroschwache Zjj-Produktion: Fusions- und Paarproduktionsprozesse von Eichbosonen

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information